Nächste Termine
Montag, 18. Juni 2018 -
Übungsdienst
Freitag, 06. Juli 2018 -
Dienst Aktiv + Jugend
Montag, 23. Juli 2018 -
Übungsdienst
Montag, 06. August 2018 -
Übungsdienst
Letzte Beiträge
Mitgliederbereich

 

Chronik Jugendfeuerwehr Felde

 

Während des Dorffestes im Jahr 2013 wurde in Felde die Idee des Aufbaus einer Jugendfeuerwehr geboren. Gleichzeitig gab es Bestrebungen der bereits bestehenden Jugendgruppen in Bredenbek und Krummwisch, eine gemeinsame Jugendfeuerwehr im Amt Achterwehr zu gründen. Die beiden Jugendgruppen gehörten bis dato zur Jugendfeuerwehr Amt Eiderkanal. Das Thema der Jugendfeuerwehrgründung war daraufhin mehrfach Tagesordnungspunkt während verschiedener Wehrführersitzungen. Im Ergebnis kam man Ende 2013 überein, eine gemeinsame Jugendfeuerwehr der Gemeinden- und Orte Bredenbek, Brux, Felde, Krummwisch, Westensee und Wrohe gründen zu wollen. Die Feuerwehr Felde erklärte sich bereit, den „Lead“ zu übernehmen und so sollte die zu gründende Jugendfeuerwehr den Namen „JF Felde“ tragen. Aber bis dorthin war es noch ein langer Weg!

Nun begann eine arbeitsreiche Zeit für alle Wehrführungen. Die Mitglieder der einzelnen Wehren mussten über die Gründungsabsicht und die Jugendfeuerwehrarbeit informiert werden. Im Rahmen von darauf folgenden Abstimmungen gab es von allen Wehren aber überzeugende Ergebnisse für die Gründungsabsicht. In einem weiteren Arbeitsschritt musste ein Konzept erarbeitet und den einzelnen Gemeindevertretungen vorstellt werden. Denn ein Beschluss der Gemeindevertretungen war die Voraussetzung für die Gründung der Jugendfeuerwehr. Gleichzeitig wurden die Satzungen der teilnehmenden Wehren um die Belange der Jugendfeuerwehr ergänzt und zusätzlich die Jugendordnung in die Satzungen aufgenommen. Durch die Beschlüsse der Gemeindevertretungen für eine Jugendfeuerwehrgründung und der Feuerwehren für die Satzungsänderungen im Frühjahr 2014 konnte nun die Facharbeit beginnen. Als kommissarischer Jugendfeuerwehrwart wurde Oliver Schodt aus Felde bestimmt, die Stellvertretung übernahm Gunnar Geffke aus Bredenbek. Die ersten Werbemaßnahmen begannen. 20140517 15061220140517 15060320140517 150644
Auf dem Dorffest im Mai 2014 präsentierte sich die Feuerwehr Felde überzeugend und werbewirksam. Durch Werbemittel des Landesfeuerwehrverbandes, verbunden mit Feuerwehrvorführungen der aktiven Wehr und mit maßgeblicher Unterstützung der Jugendgruppen aus Bredenbek und Krummwisch meldeten sich viele interessierte Jugendliche für die zukünftige Jugendfeuerwehr.

KennenlerntagUm die interessierten Jugendlichen bis zur Gründung der Jugendfeuerwehr bei der Stange zu halten, ihnen und den Eltern ein Bild vom Dienst in der Jugendfeuerwehr zu geben, wurde Anfang August ein Mitmachtag in Felde durchgeführt. An verschiedenen Stationen gab es Informationen zu Fahrzeugen, technischen Geräten und Löschverfahren in der Feuerwehr. Miteinhergehend gab es zahlreiches Informationsmaterial und Gespräche über die Jugendfeuerwehr. Highlight des Tages war eine Löschübung auf dem EDEKA-Parkplatz, bei der ein Brand durch die Jugendlichen mit Unterstützung der Jugendgruppen Bredenbek und Krummwisch gelöscht werden musste. Zum guten Abschluss gab es dann für alle Beteiligte Grillwurst am Gerätehaus.

Zwischenzeitlich beschlossen die Gemeindevertretungen die Finanzierung der Jugendfeuerwehr und damit einhergehend konnte ein offizielles Gründungsdatum gefunden werden. Es sollte der 01. September 2014 werden. Mit diesem Beschluss konnte die Bestellung zur Einkleidung der zukünftigen Jugendfeuerwehrmitglieder mit neuen Jugendfeuerwehruniformen durchgeführt werden. Vorausgegangen waren Auswahl und Anproben von Uniformmodellen verschiedener Anbieter. Ebenfalls fand in diesem Zeitabschnitt die Wahl eines vorübergehenden Jugendfeuerwehrvorstandes statt, dessen Dienstzeit bis zur ersten ordentlichen Jahreshauptversammlung im Januar 2015 voranschlagt war. Zum ersten Jugendgruppenleiter wurde Lukas Lenzmann aus Krummwisch gewählt.

Bevor es dann ganz offiziell mit der JF Felde los ging, konnten alle zukünftigen Jugendfeuerwehrmitgliedern Ende August in Felde zusammen mit den Kameraden aus Bredenbek und Krummwisch bereits eine Löschübung mit Wasserversorgung aus dem Felder See im Rahmen eines weiteren Mitmachtags mit Freude und Engagement durchführen. Der erste Dienst der dann am 01. September 2014 offiziell neu gründeten Jugendfeuerwehr Felde fand in Krummwisch statt. Es wurden Fahrzeuge und Geräte erklärt, praktisch aber auch Schläuche ausgerollt und Feuerwehrknoten erlernt. Zwei Wochen später in Felde konnten die Jugendfeuerwehrmitglieder Erfahrungen beim Umgang mit Handfunkgeräte der Feuerwehr sammeln und bekamen die Grundlagen des Funkverkehrs erklärt. Nach einer langen Zeit des Wartens auf die Jugendfeuerwehrbekleidung war es soweit – die Uniformen waren da und wurden Anfang Oktober an die stolzen Jugendfeuerwehrmitglieder ausgegeben. Damit war man auch gewappnet für den nächsten Dienst in Bredenbek, bei dem ein Löschangriff auf einem Bauernhof durchzuführen war.

Die nächsten Dienste standen ganz im Sinne der bevorstehenden Gründungsfeierlichkeit auf dem Dorfplatz. Nach mehrmaligem Vorüben war aber alles perfekt - der 08. November 2014 konnte kommen. Zur „Feierlichen Aufstellung der Jugendfeuerwehr Felde“ fanden sich neben allen beteiligten Feuerwehren, der Jugendfeuerwehr und dem Feuerwehrmusikzug Elsdorf-Westermühlen auch über 400 Gäste aus den Gemeinden ein, um dieses Zeremoniell zu verfolgen. gruendung WimpelJugendfeuerwehrNach den Festreden konnte der Kreiswehrführer, Herr Kreisbrandmeister Mattias Schütte, dem Jugendgruppenleiter Lukas Lenzmann, feierlich den Wimpel der Jugendfeuerwehr überreichen, als Zeichen der offiziellen Indienststellung.  Anschließend segnete die Felder Pastorin, Frau Monika Dann den Wimpel und Jugendfeuerwehrmann Titus Wolf verlass den Weihespruch der Jugendfeuerwehr. Als besonderes Highlight wurde jedem Jugendfeuerwehrmitglied durch den Kreisjugendfeuerwehrwart, Herrn Hauptbrandmeister Thorsten Weber, persönlich seine eigene Gründungsurkunde überreicht. Die Feierlichkeit endete mit einem Marsch aller Feuerwehren vom Dorfplatz zum Geräthaus der Feuerwehr Felde, wo dieses würdevolle Ereignis mit einem geselligen Beisammensein der Feuerwehren und Gäste ausklang.

Ende November erwartete die Jugendfeuerwehrmitglieder der nächste Dienst in Wrohe. Am Westensee musste das Ufer ausgeleuchtet und eine vermisste Person gefunden werden. Der Dezember stand im Zeichen des Jahresabschlusses. Der Dienstplan für das Jahr 2015 entstand. Ebenso konnten die Jugendlichen und die Betreuer ihre positiven und auch negativen Eindrücke bei einem „Meckerabend“ rückblickend einbringen und dadurch auch konstruktiv Ideen für die Zukunft sammeln und daraus entwickeln. Im Rahmen einer gemütlichen Weihnachtsfeier, die vom Jugendfeuerwehrausschuss geplant wurde, kamen die Jugendlichen zusammen mit den Betreuern und den Wehrführungen ihrer Gemeinden bei einem Weihnachtsfilm und Hotdogs in Weihnachtsstimmung.

Für die Wehrführungen und Ortsjugendfeuerwehrwarte stand kurz vor Weihnachten noch eine Quartalssitzung an, bei der viele organisatorische Punkte besprochen und die Dienstplanung für das Jahr 2015 vorgestellt wurde. Am Ende des Jahres traf sich die Jugendfeuerwehr nochmals zum Jahresabschlussgrillen. Eingeladen waren neben den Wehrführern auch die Bürgermeister der einzelnen Gemeinden. Bei Currywurst und Pommes kam eine gute Stimmung auf und alle Beteiligte konnten das erfolgreiche Gründungsjahr bei vielen netten Gesprächen und später mit leckerem Kuchen der Jugendfeuerwehrmitglieder ausklingen lassen. Zur Erholung schlossen sich die Weihnachtsferien an, in denen keine Dienste durchgeführt wurden.

Das Jahr 2015 startete Mitte Januar 2015 mit der ersten ordentlichen Jahreshauptversammlung, die der amtierenden Jugendgruppenleiter hervorragend vorbereitete und durchführte. Neben der Vorstellung des Jahresberichtes 2014 musste der Übergangsvorstand durch einen ordentlichen, von allen Jugendlichen gewählten Vorstand ersetzt werden. Mit einem einstimmigen Ergebnis wurde der bisherige Jugendgruppenleiter Lukas Lenzmann im Amt bestätigt. Daneben konnten die vier bisherigen Jugendgruppenführer ebenfalls in der Funktion bestätigt werden. Zwei zusätzlichen Jugendgruppenführern, vier Beisitzern sowie dem Schrift- und Kassenwart gratulierte der Wehrführer Felde ebenfalls zur Wahl in den neuen Vorstand. Im Anschluss fand die Delegiertenversammlung der Feuerwehren zur Wahl des Jugendfeuerwehrwartes statt. Jede Feuerwehr stelle hierbei entsprechend ihrer Größe eine bestimmte Anzahl von Delegierten. Bestätigt im Amt wurden der bisherige kommissarische Jugendfeuerwehrwart Oliver Schodt und sein Stellvertreter Gunnar Geffke.

Der erste Dienst im neuen Jahr fand Ende Januar 2015 in Bredenbek statt. Als Thema konnten die allseits notwendigen Unfallverhüttungsmaßnahmen vorgestellt und an Beispielen belegt werden. Die zweite Hälfte des Dienstes beschäftigte die Jugendlichen mit den Grundsätzen des Löscheinsatzes.

Im Rahmen einer Wehrführer / Jugendfeuerwehrwartbesprechung Anfang Februar in Krummwisch wurde die Bedarfsplanung und der zukünftige Organisationsplan für die Jugendfeuerwehr beschlossen. Der nächste Dienst in Krummwisch diente zur Vertiefung von Grundtätigkeiten bei der Fahrzeug und Gerätekunde, Stichen und Knoten sowie wasserführenden Armaturen und Schläuchen.

KreisvolleyballturnierAls besonderes sportliches Highlight nahm eine Gruppe der Jugendfeuerwehr Felde am Kreisjugendvolleyballturnier in Todenbüttel teil, und belegte den 8. Platz von insgesamt siebzehn teilnehmenden Mannschaften des Kreises. Kurz davor konnte erst das Training dazu in der neu renovierten Felder Sporthalle beginnen. Die Feuerwehr hat seitdem festgelegte Sportzeiten im Rahmen des Sportprogramms „Fit for Fire“, welches wöchentlich montags mit durch die Jugendfeuerwehr wahrgenommen wird.

Der Einsatzführungsablauf sowie die Grundlagen des Funkverkehrs standen im Mittelpunkt des Dienstes in der zweiten Februarhälfte in Felde. Der erste Dienst in Westensee in der ersten Märzhälfte war eine Fortführung der wichtigen Grundlagen der Einheiten im Löscheinsatz.

Neben den Übungsdiensten nimmt die Jugendfeuerwehr auch an Jubiläumsveranstaltungen teil. In diesem Fall war es das 25 jährigen Jubiläum der Jugendfeuerwehr Fleckeby, bei dem einer Gruppe der Jugendlichen im Rahmen eines Wettbewerbs von über 60 teilnehmenden Mannschaften den ersten Platz erreichte, das Betreuerteam den Zweiten. Ende März folgte dann der nächste Übungsdienst in Felde, bei dem die bereits erworbenen theoretischen Kenntnisse der Thematik „Wasserentnahme offenes Gewässer“ durch das praktische Saugschlauchkuppeln umgesetzt wurde. Auch während des nächsten Übungsdienstes in Wrohe in der ersten Aprilhälfte konnten vier Gruppen ihr theoretisches Wissen der FwDv 3 in der Praxis am Westensee umsetzen. Die nächste Steigerung ließ nicht lange auf sich warten. Bereits zwei Wochen später beim Übungsdienst in Brux mussten die Jugendliche die in der Praxis erworbenen Grundfertigkeiten in einer Löschübung mit zwei Gruppen umsetzen. Jeweils zwei Gruppen arbeiteten hintereinander, stellten die Wasserversorgung aus dem ortseigenen Löschteich sicher und versorgten die wasserführenden Löschfahrzeuge mit einer stetigen Wasserversorgung. Die Gruppen der wasserführenden Fahrzeuge führten unterdessen den Löschangriff durch, das ganze unter widrigen Wetterbedingungen, was aber für die Jugendlichen kein Problem darstellte.

Bild049Auch beim Felder Dorffest Anfang Mai war das Wirken der Jugendfeuerwehr gefragt. Beim Menschenkicker der Sparkasse Mittelholstein konnte mit einer Mannschaft der vierte Platz errungen werden. Als besonderes Highlight führte die Jugendfeuerwehr eine Gruppenlöschübung unter Vornahme von drei Strahlrohren vor und löschte eine extra für diese Übung angezündete Gitterboxpallette voller Holz. Die vielen Zuschauer zollten der Gruppe anschließend durch einen lauten Applaus den verdienten Respekt.

DSCN1259Mitte Mai folgte der erste Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr. Die Jugendlichen richten sich für 24 Stunden im Gerätehaus Felde sowie im daran anschließenden Gemeindezentrum häuslich ein. Der Dienstbetrieb wurde von den Jugendlichen selbst gestaltet, die Verpflegung zu den Essenszeiten selbst zubereitet. Zwischenzeitlich kam es immer wieder zu Übungseinsätzen im Gemeindegebiet Felde und Westensee, bei denen sich die Jugendlichen aufgeteilt in Hilfeleistungs- und Löschzug altersgerecht feuerwehrtechnischen

Herausforderungen zu stellen hatten. Insgesamt konnten die Gruppen ihre Fertigkeiten als zukünftige Feuerwehrleute während neun unterschiedlichen Übungseinsätzen weiter stärken und darüber hinaus den Teamgeist und die Kameradschaft fördern.

Als nächstes Highlight stand nun die Abnahme der Leistungsprüfung „Jugendflamme 1“ vor der Tür. Um das in den bisherigen Übungen erworbene Wissen als Grundlage der Leistungsabnahme zu wiederholen, waren die beiden darauffolgenden Übungsdienste als Vorbereitungsdienste konzipiert und wurde Ende Mai in Bredenbek und Anfang Juni in Krummwisch durchgeführt. Am darauffolgenden Samstag war es dann soweit – 24 Jugendfeuerwehrmitglieder standen gespannt zur Abnahme bereit. Nach einem ersten Wissenstest kam für die Jungen und Mädchen der praktische Teil. Neben dem Ausrollen von Schläuchen, der Vorführung von drei Feuerwehrknoten, Erklärung zu drei wasserführenden Armaturen, stelle auch eine sportliche Gruppenleistung einen wichtigen Punkt der Leistungsabnahme dar. Eine Gruppe von 4 Jugendfeuerwehrmitgliedern transportierte in einem Rettungs- /Bergetuch eine Puppe im Laufschritt um den Sportplatz und hatte dabei Hindernisse zu überwinden. Am Ende des Tages konnte der Jugendfeuerwehrwart allen zur „Jugendflamme 1“ angetretenen Jugendlichen zur erfolgreichen Prüfung gratulieren.

Nach den verschiedenen Vorbereitungsdiensten für den Erwerb der „Jugendflamme“ stand im zweiten Junidienst wieder eine Löschübung auf dem Plan. In Westensee, bei regnerischem Wetter führten zwei Züge jeweils für sich einen Löschangriff durch, vorbei eine Gruppe für den Wasserversorgung aus offenem Gewässer zuständig war, während die andere Gruppe den Löschangriff unter Vornahme von drei Strahlrohren durchführte.

Ende Juni fanden sich noch sechs Kameraden zu einer Staffel zusammen, um an einer Orientierungsfahrt anlässlich des 30. Jubiläums der Jugendfeuerwehr Gokels teilzunehmen. Hier galt es an verschiedenen Stationen um Gokels herum, interessante Aufgaben zu lösen und sich unterschiedlichen Herausforderungen zu stellen.

Zum ersten Dienst im Juli in Felde nutzen die Jugendlichen die Anlage auf dem Sportplatz ausgiebig zum Dienstsport.

Bild 100

 

Das erste Sommergrillen der Jugendfeuerwehr vor dem Felder Gerätehaus am zweiten Julidienst war sowohl Abschluss des anspruchsvollen Ausbildungsdienstes des ersten Halbjahres und gleichermaßen wurde damit der Ferienbeginn für unsere Jugendlichen in fröhlicher Stimmung eingeleitet.

 

DSC 0147Bild156Für 11 Jugendliche und 3 Betreuer ging es vom 19. bis 24. Juli 2015 nach Klein Waabs in das alle zwei Jahre stattfindende Kreiszeltlager. Dort gab es viel zu erleben – angefangen bei der Lagerolympiade, über Wettrutschen auf einer Wasserrutsche, die Waabser Wasserspiele in der Ostsee, die Lagerdisco, bis hin zur Wochenaufgabe. Neben vielen interessanten Eindrücken konnten auch etliche neue Freundschaften geschlossen werden. Aufgrund angekündigter Stürme endete das Zeltlager bereits am 24. Juli, einen Tag früher wie geplant, aber sicher. Alle Beteiligten freuen sich schon jetzt auf das nächste Zeltlager in zwei Jahren.

Der nächste Dienst findet am 09.09.2015 in Brux mit dem Thema „Tragbare Leitern“ statt.