Nächste Termine
Freitag, 31. Mai 2019 -
125 Jahre FF Melsdorf
Samstag, 01. Juni 2019 -
125 Jahre FF Melsdorf
Montag, 03. Juni 2019 -
Übungsdienst
Montag, 17. Juni 2019 -
Übungsdienst
Letzte Beiträge
Mitgliederbereich
Feuer - Großbrand
Einsatzart: Feuer - Großbrand
Kurzbericht: Gebäudebrand in Waldgebiet
Einsatzort: Felde, Schulweg
Alarmierung: Alarmierung per Meldeempfänger & Sirene
am Mittwoch, 16.05.2018, um 23:34 Uhr
Einsatzdauer: 10 Std. und 49 Min.
Mannschaftsstärke: 20
Am Einsatz beteiligte Einheiten:

Fahrzeuge am Einsatzort::

TLF 16/25  TLF 16/25 MZF  MZF LF 10  LF 10
Einsatzbericht:

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurden wir gegen 23:34 von der Leitstelle Mitte alarmiert, laut Meldung sollte ein Holzschuppen im Waldgebiet Wulfsfelde brennen. Kurz nach dem Eintreffen des ersten Fahrzeugs wurde nach der Lagefeststellung auf Sicht durch den Einsatzleiter auf Stichwort “Feuer 3“ erhöht. Ein Geräteschuppen mit angrenzender Brennholzmiete brannte in voller Ausdehnung und das Feuer hatte bereits auf Teile des Wohnhauses übergegriffen. Das Einsatzobjekt  befindet sich in einem Waldstück und die Gefahr der Ausbreitung sowie der Bedarf an Atemschutz machten eine Alarmstufenerhöhung erforderlich. Hierdurch wurden die umliegenden Wehren Bredenbek, Westensee, Brux, Wrohe, Krummwisch sowie die TEL des Kreises Rendsburg Eckernförde nachalarmiert. Sofort wurde mit den Löscharbeiten begonnen und mittels einer  Riegelstellung versucht das Wohnhaus zu schützen. Zeitgleich begann der Aufbau der Wasserversorgung zunächst aus einem gut 400m entfernten Hydranten und anschließend direkt aus dem Westensee (ca.450m). Hierbei zeigte sich der enorme Einsatzwert des LF 10, welches 400 Meter B-Schlauch während der Fahrt verlegen kann und somit maßgeblich zum Einsatzerfolg beitrug. Im Bereich der Badestelle wurde ein Bereitstellungsraum für die eintreffenden Wehren eingerichtet um in den engen Wegen des Einsatzgebietes ein Verkehrschaos zu verhindern. Von dort aus wurden benötigte Kräfte und Materialien im Pendelverkehr mit dem MZF zur Einsatzstelle gebracht. Nach Einrichten der Einsatzabschnitte (Innenangriff, Außenangriff, Wasserförderung & Bereitstellungsraum) zeigte sich bald ein Löscherfolg,  dennoch konnte eine Beschädigung des Haupthauses nicht verhindert werden. Der Besitzer blieb unverletzt und verbrachte die Nacht beim Nachbarn der den entstehenden Brand bemerkt hatte. Im Laufe der Nacht und nach den Aufräumarbeiten wurden die Wehren nach und nach aus dem Einsatz entlassen. Bis in die Morgenstunden war die FF Felde mit Nachlöscharbeiten und der Brandwache beschäftigt. Gegen 10:30 Uhr waren alle Fahrzeuge wieder einsatzklar aufgerüstet im Gerätehaus. Die Zusammenarbeit mit den umliegenden Feuerwehren hat hervorragend funktioniert und sollte an dieser Stelle besondere Erwähnung finden! Denn nur zusammen sind wir stark!

Einsatzbilder:
Ungefährer Einsatzort: